Dienstag, 14. November 2017

110. Geburtstag von Astrid Lindgren

Dienstag, 14. November 2017:
110. Geburtstag von Astrid Lindgren

Ihre Werke sind Verkaufsschlager. In der ganzen Welt kennt man Michel aus Lönneberga, kennt man Pippi Langstrumpf, Karlsson vom Dach, die Kinder aus Bullerbü oder Tomte Tummetott.
Heute wäre die schwedische Schriftstellerin Astrid Lindgren 110 Jahre alt geworden.
Begonnen hat ihre Karriere, als ihre Tochter krank wurde und sie ihr am Krankenbett Geschichten erzählt hat, was ihr so in den Sinn kam.
So wurde Pippi Langstrumpf geboren, die tapfere Seemannstocher, die allerlei Abenteuer erlebt.
Astrid Lindgren hat das erzählt, was ihre Phantasie hergab. Und was sie selbst als Kind erlebt hat.
Sie hat das getan, was schon der Evangelist Matthäus gewusst hat:
„Denn wovon das Herz voll ist, davon spricht der Mund.“ (Mt 12,34).

So ist sie zur meist gelesenen Kinderbuchautorin geworden. Viele Preise hat sie erhalten und ihre Popularität auch immer wieder genutzt, um sich für die Rechte von Kindern einzusetzen.
Nach ihrer eigenen Kindheit gefragt, hat sie einmal gesagt:
„Zweierlei hatten wir, das unsere Kindheit zu dem gemacht hat, was sie gewesen ist – Geborgenheit und Freiheit.“
„Geborgenheit und Freiheit“, das ist es also, was sie als Rezept für eine glückliche Kindheit angibt.
Könnte auch aus einem Erziehungsratgeber stammen
Für manche Kinder ist das heute anders. Da steht die Freiheit zwar hoch im Kurs. Klar.
Wenn man die aber isoliert sieht, wird sie auch leicht zur Beliebigkeit: Mach doch, was du willst, aber lass mir die Ruhe! Ob das aber auch Geborgenheit ist?
Andererseits: Zuviel Geborgenheit ist vielleicht auch gut gemeint, aber kann auch erdrücken. Auf die gute Mischung kommt es an, meint Astrid Lindgren.
Freiheit und Geborgenheit. Wie gesagt: Könnte aus einem Erziehungsratgeber stammen.
Oder aber aus der Bibel. Oder zum Beispiel aus diesem alten irischen Segensgebet:
„Und bis wir uns wiedersehen halte Gott dich fest in seiner Hand! Er halte dich in seinen Händen, doch drücke seine Faust dich nie zu fest!“

 
Freiheit und Geborgenheit. Ein uraltes Rezept für eine geglückte Kindheit... und immer wieder erfolgreich.