Freitag, 3. Februar 2017

Alles für die Füße

Freitag, 03. Februar 2017:
Alles für die Füße

Mal ehrlich, habt ihr euch schon mal Gedanken darüber gemacht, was unsere Füße jeden Tag so leisten?
Unsere Füße lassen uns selten im Stich, egal, ob wir gehen, laufen, tanzen oder springen.
In ihnen befinden sich mehr Sinneszellen als in unserem Gesicht.
Fast 30 Knochen, beinahe 60 Muskeln, mehr als 100 Bänder und über 200 Sehnen machen unsere Füße zu einem komplexen und ausgeklügelten Meisterwerk.

Versucht mal, eure Zehen einzeln zu bewegen – nach oben, nach unten… mit dem großen Zeh bekommt ihr es vielleicht noch hin, aber klappt es auch mit den anderen?
Bei mir nicht und ich wette mal, bei den meisten von euch auch nicht. Wir kümmern uns auch einfach zu wenig um unsere Füße.

"Zeigt her eure Füße!"
Jeder von euch kennt sicher noch das alte Kinderlied!?

Jeder Fuß hat eine Geschichte.
"Unsere Füße sind ein Spiegel unseres Körpers", das sagen zumindest Menschen, die sich mit Fußreflexzonen gut auskennen.
Drückt man z.B. am linken Mittelfuß, wird das Herz besser durchblutet, massiert man am großen Zeh, merkt das die Hypophyse, denn unsere Nervenbahnen enden in den Sohlen und sind mit Organen und Knochenapparat verbunden.
Wissenschaftler allerdings zweifeln an der Wirkung, aber doch hilft es vielen, wenn ein Therapeut am Fuß Hand anlegt.

Dabei kann man sehr viel selber tun.
Sei es ein Fußbad, eine Fußmassage, den Fuß über einen Igelball rollen und natürlich barfuß gehen. Nicht auf Betonboden, sondern auf unebenem, weichen Gelände oder steinigem Boden.

Rund 10.000 Schritte sollten wir am Tag gehen. Das ist eine ganze Menge.
Diese Schritte muten wir unseren Füßen zu und das oft ohne gutes "Schuhwerk", wie man so schön sagt.
Die Schwierigkeit ist, dass sich die Füße sehr weit vom Kopf entfernt befinden und wir sie gar nicht so beachten. Vielen ist nicht bewusst, dass sie im Alltag eins unserer wichtigsten Trageorgane sind, die nämlich den ganzen Tag unser gesamtes Gewicht auf 10 bis 20 Quadratzentimeter ausbalancieren.

Unsere Füße sind wirklich beeindruckende Meisterwerke und ihre Funktion ist mit nichts vergleichbar. Sie balancieren unseren Körper auf dieser kleinen Fläche und dabei ist ihre Wahrnehmung immer gleich – egal ob bei Tag oder Nacht, egal in welchem Gelände.
Dazu trägt sicher auch bei, dass sie über mehr Sinneszellen verfügen als unser Gesicht. Sie sind nicht so gut damit versorgt wie unsere Finger und Hände, allerdings ist bei keinem unserer Organe die räumliche Wahrnehmung so ausgeprägt wie an unseren Füßen.
Füße mit Fehlstellung können negative Auswirkungen auf die Beinachse und somit auf benachbarte Gelenke, wie Knie, Hüfte, Wirbelsäule, haben.

Werdet euch dessen bewusst und schenkt euren Füßen mehr Aufmerksamkeit – sie sind es wert!